Verfahrenstechniker


Was macht ein Verfahrenstechniker?

In der Verfahrenstechnik dreht sich alles um die Umwandlung von Stoffen nach naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten aus Chemie, Physik und Biochemie. Durch die Kombination und Veränderung verschiedener Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe werden neue Produkte geschaffen oder Materialien zur Weiterverarbeitung erstellt. Die dafür notwendigen Anlagen werden zum Teil ebenfalls von Verfahrensingenieuren angefertigt.

Zu den umfangreichen Aufgaben eines Verfahrenstechnikers gehören:

  • Optimierung und Weiterentwicklung bestehender Verfahren
  • Berechnung von Produkt- und Verfahrensentwicklungen
  • Entwicklung von Prüf- und Messmethoden sowie Steuer- und Regelungssysteme
  • Überprüfung und Planung der Abläufe von Verfahren
  • Rohrleitungsplanung und Rohrleitungsbau
  • Anlagenplanung und Anlagenbau
  • Aufstellungsplanung
  • R&I Fließbilder und Isometrien
  • Verfahrenstechnische Auslegung von Maschinen, Apparaten und Rohrleitungen
  • Planung und Umsetzungsbegleitung von Maßnahmen aus HAZOP-Betrachtungen

Welche Kompetenzen sollte ein Verfahrenstechniker haben?

Zu den Anforderungen zählen häufig ein abgeschlossenes Studium des Chemieingenieurwesens, Bioingenieurwesens, der Chemietechnik, Industriechemie oder Verfahrenstechnik. Manchmal ist auch eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker ausreichend. Quereinsteiger sollten zumindest ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium wie Maschinenbau, Elektrotechnik oder Biologie vorweisen können.

Wichtige Voraussetzungen für den Beruf als Verfahrenstechniker sind fundierte Kenntnisse über chemische Produktionsprozesse, Analyse- und Labortechnik sowie Kenntnisse zur Planung und Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen. Sie sollten über ein breites Grundlagenwissen in den Bereichen Mathematik, Biologie und Chemie verfügen. Vorteilhaft ist außerdem bereits gesammelte Erfahrung in Entwicklungsprojekten und im Projektmanagement.

Neben soliden EDV-Kenntnissen sind gute Englischkenntnisse sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit sehr wichtig für die erfolgreiche Zusammenarbeit im Projektteam. Ein ergebnisorientierter Arbeitsstil und eine hohe Problemlösungskompetenz sind genauso relevant wie Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein.


Mit welchen Tools arbeiten Verfahrenstechniker?

Ingenieure für Verfahrenstechnik arbeiten unter anderem mit den folgenden Tools:

  • SAP
  • Caesar II
  • AutoCad
  • Lotus Notes
  • AvevaPDMS bzw. E3D
  • SmartplantPID
  • NavisWorks

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet ALTEN für Verfahrenstechniker?

Wir sind immer auf der Suche nach talentierten Nachwuchskräften und erfahrenen Experten. Leben Sie als Spezialist für Verfahrenstechnik Ihre Leidenschaft in spannenden Kundenprojekten aus oder steuern Sie als Führungskraft innovative Projekte zum Erfolg. Erfahren Sie mehr über die aktuellen Einstiegsmöglichkeiten in unserer Jobbörse:

Einstiegsmöglichkeiten für Berufseinsteiger

Einstiegsmöglichkeiten für Berufserfahrene


Welche Karriereperspektiven haben Verfahrenstechniker bei ALTEN?

ALTEN arbeitet eng mit den größten Chemieunternehmen Deutschlands zusammen und bietet Verfahrensingenieuren Jobs in der chemischen Industrie. Sie haben die Möglichkeit in den unterschiedlichsten Sparten zu arbeiten:

  • Anorgansiche Grundstoffe und Chemikalien
  • Organische Grundstoffe und Chemikalien
  • Düngemittel, Pflanzenbehandlungsmittel und Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Kunststoffe und synthetischer Kautschuk
  • Pharmazeutische Erzeugnisse
  • Sonstige chemische Erzeugnisse

Momentan bieten wir viele Jobs in den Bereichen:

  • Verfahrenstechnik
  • Prozessleittechnik
  • Anlagenbau
  • Rohrleitungsplanung

Jobs für Verfahrenstechniker bei ALTEN

Aktuelle Stellenangebote für Verfahrenstechniker finden Sie in unserer Jobbörse. Bewerben Sie sich ganz einfach über unser Onlinebewerbungsformular. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess bei ALTEN und wie Sie sich am besten auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten können, erfahren Sie in unserem Bewerbungshelfer.